Leistungen

Krankengymnastik ( Allgemeine Krankengymnastik; KG)

Krankengymnastik, oder auch „Allgemeine Krankengymnastik“ oder „KG“ ist die am häufigsten verordnete und bekannteste Form der Physiotherapie mit vielfältigen Anwendungformen und -gebieten.

Krankengymnastik gilt als Bewegungstherapie, d.h. es basiert auf aktiver Mitwirkung des Patienten (im Gegensatz zur Manuellen Therapie, bei der die passiven Therapieelemente überwiegen). Grundlage sind Übungen mit dem eigenen Körpergewicht oder unter Zuhilfenahme von Trainingsgeräten wie z.b. Therabändern oder Hanteln.

 

Manuelle Therapie (MT)

Manuelle Therapie dient zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (z.B. Gelenke, Muskeln, Faszien und Nerven). Grundlage dafür sind spezielle Handgriffe und Mobilisationstechniken. Im Gegensatz zur Krankengymnastik erfolgt die Therapie also passiv für den Patienten.

 

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (KG-ZNS/Bobath/PNF)

Ist ein spezielles Behandlungskonzept für Patienten mit Störungen des zentralen Nervensystems. Sie richtet sich vor allem mit Einschränkungen der Motorik, Wahrnehmung oder des Gleichgewichts und wird angewendet bei Schlaganfällen, Parkinson, Multiple Sklerose, Querschnittslähmungen usw.

 

Massage (KMT)

Die klassische Massage ist eine wohltuende Behandlung zur Entspannung, Regulation des Muskeltonus und Verbesserung der Durchblutung/Stoffwechsel in der Muskulatur.

 

Fango

Ist ein Mineralschlamm aus vulkanischer Erde, der seine Anwendung z.B. Muskelrheumatismus und Schmerzen von Gelenken und Muskeln findet.

 

Rotlicht/Wärme

Gehört zu den Lichttherapien und wird angewendet als vorbereitende Therapie zur Verbesserung der Durchblutung und bei Gelenk oder Muskelschmerzen.

 

Lymphdrainage

Wird eingesetzt, um einen mangelhaften/gestörten Lymphabfluss zu unterstützen und wird angewendet bei allgem. Ödemen in Armen, Beinen oder Rumpf- und Kopfbereich, postoperativen Schwellungen, operativen Entfernung von Lymphknoten, z.B. bei Krebs

 

Über obiges Angebot hinaus bieten wir Diagnostik und Behandlungen aus dem Bereich des Heilpraktikers für Physiotherapie.

Patienten, die privat versichert sind oder zusätzlich zu der gesetzlichen Krankenversicherung noch eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, aber auch Selbstzahler können Leistungen des Heilpraktikers für Physiotherapie in Anspruch nehmen, ohne ärztliche Rezepte oder Überweisung. Hierdurch werden lange Wartezeiten und Umwege vermieden. Nach der Diagnose kann die Behandlung sofort beginnen. Gegebenenfalls werden Patienten auch zu Fachärzten weiter empfohlen.